TV-Kritiken

Wie war der neue Tatort? Hat sich Polizeiruf 110 gelohnt? Wir sagen es Ihnen!

Tatort Schlangengrube: Ein Pinguin in der Rechtsmedizin – mit Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl, l) und Prof. Boerne (Jan Josef Liefers, r). (Foto: WDR/Thomas Kost)

Zufrieden mit Mittelmaß?

Kritik zum Tatort Luzern „Ausgezählt“ Als Krimifan bekommt man leicht den Eindruck, die Tatort-Macher geben sich neuerdings mit Mittelmaß zufrieden. Der neueste und zugleich vorletzte Tatort aus Luzern mit dem Titel „Ausgezählt“ jedenfalls war wiederum allenfalls Mittelmaß, sowohl von der

0 Kommentare

Das dramatische Ende entschädigt

Kritik zum Tatort Köln „Kaputt“ Das war kein leichter Stoff, den sich der erfahrene Drehbuchautor Rainer Butt für den neuen Tatort aus Köln vorgenommen hatte: Mord an einem Polizisten und im weiteren Verlauf Ermittlungen in den Reihen der Polizei. Neu

0 Kommentare

Kurzweilige Unterhaltung mit viel subtilem Humor

Kritik zum Tatort Wien „Glück allein“ Es ist schon eine ganz besondere Beziehung, die die beiden Wiener Tatort-Ermittler Oberstleutnant Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) und Major Bibi Fellner (Adele Neuhauser) im Laufe von inzwischen über 20 Fällen entwickelt haben. Sie geben

0 Kommentare

Eine herbe Enttäuschung

Kritik zum Tatort München „Die ewige Welle“ Es ist ein Fehler anzunehmen, irgendeine Geschichte könnte unter der „Marke“ Tatort zu einem Publikumsliebling avancieren. Auch dann nicht, wenn man das bei Tatort-Fans sehr beliebte Münchener Kommissars-Duo Ivo Batic (Miroslav Nemec) und

0 Kommentare

Ohne Punkt und ohne Komma!

Kritik zum Tatort Stuttgart “Anne und der Tod” Was war das wieder für ein Tatort? Mit Krimi hatte die Geschichte nichts zu tun. Von Spannung und überraschenden Wendungen keine Spur, stattdessen wurde geredet, ohne Punkt und ohne Komma! Dabei war

0 Kommentare

Einfach nur schwach!

Kritik zum Tatort „Das Monster von Kassel“ Der Titel “Das Monster von Kassel” ließ auf den ersten Blick vermuten, dass der neue Tatort aus Frankfurt mit dem Ermittlerduo Anna Janneke (Margarita Broich) und Paul Brix (Wolfram Koch) erneut einen Ausflug

0 Kommentare

Erneuter Ausflug in die Welt der Psychopathen

Kritik zum Tatort Berlin „Der gute Weg“ Auf einem guten Weg war Streifenpolizist Harald Stracke (Peter Trabner) gewiss nicht, sah er doch die Lösung seines Problems in der Ermordung seiner blutjungen Kollegin Sandra und später auch noch des beauftragten Killers,

0 Kommentare

Psychothriller mit hohem Gruselfaktor

Kritik zum Tatort Dresden „Das Nest“ Logisch geht es nicht zu in diesem Tatort aus Dresden mit dem Titel „Das Nest“ aus der Feder des erst kürzlich mit dem Grimme-Preis ausgezeichneten Drehbuchautors Erol Yesilkava. Gleich zum Auftakt passiert ein schwerer

0 Kommentare

Dramatischer Abgang in Bremen

Kritik zum Tatort Bremen „Wo ist nur mein Schatz geblieben“   Zugegeben, etwas konstruiert war Nils Stedefreunds (Oliver Mommsen) Abgang im letzten Tatort aus Bremen schon. Zum einen blieb das Motiv für den grenzenlosen Hass des BKA-Mannes Wolfgang Kempf (Philipp

0 Kommentare

Gefangen in einem Psychodrama

Kritik zum Tatort Dortmund „Inferno“ Der Tatort aus Dortmund ist bekannt für seine – drücken wir es höflich aus – „schwierigen“ Ermittler. Doch in der neuen Folge mit dem Titel „Inferno“ drehen schließlich alle durch: Nora Dalay (Aylin Tezel) bekommt

0 Kommentare

Ein bedrückender Fall

Kritik zum Polizeiruf 110 aus Rostock „Kindeswohl“ Ein brisantes Thema hatten sich die Drehbuchautoren Christian Sothmann, Elke Schuch und Regisseur Lars Jessen für den neuen Polizeiruf 110 aus Rostock mit dem Titel „Kindeswohl“ vorgenommen. Es ging um die Unterbringung von

0 Kommentare

Der Fall der halben Gesichter

Kritik zum Tatort aus Köln „Bombengeschäft“ Wo Sprengstoff im Spiel ist, verliert man schnell ein paar Körperteile – war es das, was Regisseur und Drehbuchautor Thomas Stiller seinen Zuschauern durch die immer wieder nur halb zu sehenden Gesichter der Akteure

0 Kommentare

Spannung trifft Humor

Kritik zum Tatort Münster „Spieglein, Spieglein“ Kaum zu glauben aber wahr, der neue Tatort aus Münster „Spieglein, Spieglein“ wusste wieder zu überzeugen, auch wenn die Kritiken im Vorfeld eher gegenteiliges voraussagten. Natürlich kann es nur Fantasie sein, wenn in der

0 Kommentare

Alles andere als überzeugend

Kritik zum Tatort aus dem Schwarzwald „Für immer und dich“ Schon der Titel des vierten Tatorts aus dem Schwarzwald gibt Rätsel auf, was ist gemeint mit der Verkürzung, „Für immer und dich“?  Soll es bedeuten, dass der ältere Mann und

0 Kommentare

Kurzweilige Unterhaltung mit viel Situationskomik

Kritik zum Tatort “Borowski und das Glück der Anderen” Ein bisschen verrückt sind Klaus Borowskis (Axel Milberg) Täter ja immer. So auch in seinem neuesten Fall, in dem Neid der Auslöser allen Übels ist. Supermarktkassiererin und Hausmütterchen Peggy Stresemann (Katrin

0 Kommentare

Ein wenig zu viel des Guten

Kritik zum Tatort Franken „Ein Tag wie jeder andere“ Rache ist immer ein starkes Motiv, auch wenn im fünften Tatort aus Franken der Aspekt ein wenig überbetont wurde. So war der Haupttäter Martin Kessler (Stephan Grossmann) einfach zu rachsüchtig, der

0 Kommentare

Merkwürdig komödiantisches Spektakel

Kritik zum Tatort “Murot und das Murmeltier” Was wollte uns Drehbuchautor Dietrich Brüggemann, der auch Regie führte und für die ausgesprochen gute Musik sorgte, mit dem Tatort „Murot und das Murmeltier“ denn nun eigentlich erzählen? Die längst bekannte Geschichte von

1 Kommentar

Wirre Geschichten und viel Effekthascherei

Kritik zum Polizeiruf 110 aus Magdeburg „Zehn Rosen“ Die Rosen waren der einzige Hinweis auf die tatsächlichen Hintergründe der beiden Mordfälle, den Drehbuchautor Wolfgang Strauch seinen Zuschauer zubilligte. Rosen als Zeichen der Liebe, und um enttäuschte Liebe ging es letztlich

0 Kommentare

Strafversetzt nach Göttingen

Kritik zum Tatort „Das verschwundene Kind“ Ob man den beiden Klasseschauspielerinnen Maria Furtwängler und Florence Kasumba mit den Rollen des Ermittlerduos Charlotte Lindholm/ Anais Schmitz einen Gefallen getan hat, darf bezweifelt werden. Zu krass ist nicht nur der optische Unterschied.

0 Kommentare

Stellbrinks Abschied ohne Tränen

Kritik zum Tatort Saarbrücken „Der Pakt“ Wirklich schlecht war er nicht, der letzte Tatort aus Saarbrücken mit Devid Striesow als Kommissar Jens Stellbrink. Auch wenn es gewiss nicht Striesows beste schauspielerische Leistung war, was aber vermutlich am Drehbuch lag. Was

0 Kommentare

Dortmund hat “Rücken”!

Kritik zum Tatort aus Dortmund “Zorn” Der neue Tatort aus Dortmund war von den Faber-Fans sicher lange erwartet worden, nicht wegen eines aufregenden Krimis, sondern weil Peter Faber (Jörg Hartmann) so schön anders ist als alle anderen Tatort-Kommissare, wild, unbeherrscht,

0 Kommentare

Spannende Geschichte, spannend erzählt

Kritik zum Tatort Wien “Wahre Lügen” Es war der 20. gemeinsame Fall für die Wiener Sonderermittler Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) und Bibi Fellner (Adele Neuhauser) und es war in der Tat ein ganz besonderer Fall. Eine spannende Geschichte, die zudem

1 Kommentar

Spannender Krimi mit überraschendem Ende

Kritik zum Tatort aus Köln:  Weiter, immer weiter Endlich wieder einmal ein neuer Tatort, der sein Publikum gut zu unterhalten wusste. Nicht zuletzt das überaus beliebte Ermittlerduo Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Freddy Schenk (Dietmar Bär), dem der Fall

0 Kommentare

Viel Klamauk, mehr aber auch nicht!

Kritik zum Tatort Weimar „Der höllische Heinz“ Der Tatort aus Weimar mit den Kommissaren Kira Dorn (Nora Tschirner) und Lessing (Christian Ulmen) hatte ja noch nie einem besonders hohen Anspruch an krimitypische Spannung. “Witzig” ist wohl das Schlagwort, das die

0 Kommentare

Jeder bekommt, was er verdient

Kritik zum Tatort Luzern „Friss oder Stirb“ Das war doch endlich wieder ein Tatort, der Spannung und beste Unterhaltung bot, wenn auch streckenweise sehr überzeichnet. Sicher ist Überzeichnung ein gebräuchliches Stilmittel, um Unterschiede oder Verhaltensweisen deutlich herauszustellen. Wird damit aber

0 Kommentare

Wo Geld ist, sind Recht und Gesetz ohne Bedeutung

Kritik zum Tatort aus Frankfurt “Der Turm” Und jetzt? Das hat sich gewiss so mancher Zuschauer am Ende des neuesten Tatorts aus Frankfurt mit dem Titel „Der Turm“ gefragt. Eine tote Edel-Prostituierte, ein erschossener Motorradfahrer, aber kein Täter. Nicht einmal

0 Kommentare

Alles schläft, einsam wacht – der enttäuschte Zuschauer

Kritik zum Tatort aus dem Schwarzwald “Damian” Eine echte Herausforderung war der Tatort aus dem Schwarzwald mit dem Titel „Damian“. Allerdings nicht an den Intellekt des Zuschauers, sondern schlicht und ergreifend an seine Geduld. Bis zum Schluss liefen zwei Fälle

0 Kommentare

Von Meuffels im Liebeskummerwahn

Kritik zu Polizeiruf 110: “Tatorte”   Zum letzten Mal war Matthias Brandt in der Rolle des Kriminalhauptkommissars Hanns von Meuffels im Polizeiruf 110 mit dem Titel „Tatorte“ zu sehen. Aber zum ersten Mal in seinen insgesamt 15 Fällen stand sich

0 Kommentare

Brutale Mörder als Opfer inszeniert

Kritik zum Tatort Ludwigshafen – Vom Himmel hoch Ein Politthriller sollte es werden, der Tatort aus Ludwigshafen mit der in die Jahre gekommenen Lena Odenthal (Ulrike Folkerts) und der blutjungen Anfängerin Johanna Stern (Lisa Bitter). Was der Zuschauer aber zu

0 Kommentare

Hochspannung bis zur letzten Minute

Kritik zum Tatort aus München: Wir kriegen euch alle Es war schon ein heftiges Thema, das sich die Drehbuchautoren Michael Comtesse und Michael Proehl für den 80. Tatort aus München vorgenommen hatten: Kindesmissbrauch in all seinen schmutzigen Facetten. Gelungen ist

0 Kommentare

Nicht gerade kreative Ermittlerarbeit

Aktuelle Kritik zum Polizeiruf 110: Der Fall Sikorska Eigentlich erwartet der Zuschauer gewiss zu Recht von einem Sonntagabend-Krimi, ob nun Tatort oder Polizeiruf 110, in erster Linie spannende Unterhaltung. Was Kriminalhauptkommissarin Olga Lenski (Maria Simon) und ihr polnischer Kollege Kriminalhauptkommissar

0 Kommentare

Spannender Tatort, wenn auch mit einigen Schwächen

Aktuelle Kritik zum Tatort „Treibjagd“ aus Hamburg Zwei schwergewichtige Themen griff der Tatort aus Hamburg mit dem Titel „Treibjagd“ auf: Selbstjustiz und die Macht der Sozialen Netzwerke. Und von Anfang an stand die Frage im Raum, wer denn über die

0 Kommentare

Was bleibt ist pures Entsetzen!

Aktuelle Kritik zum Polizeiruf 110 aus Rostock: Für Janina Was war das für ein Polizeiruf aus Rostock? Die großen Fragen rund um Recht und Gerechtigkeit kamen zur Sprache, die unbefriedigende Tatsache, dass Täter auch bei später bewiesener Schuld unbehelligt bleiben,

0 Kommentare

Ratlos in die Nacht!

Aktuelle Kritik zum Tatort aus Stuttgart “Der Mann, der lügt” Der Jubiläumstatort aus Stuttgart mit dem Titel „Der Mann, der lügt“ entließ die Zuschauer nach 90 Minuten diesmal ziemlich ratlos in die Nacht. Viele Fragen blieben offen, obwohl sich der

1 Kommentar

Die ungeheure Macht des Glaubens

Aktuelle Kritik zum Tatort Bremen – Blut Gruseln war angekündigt und in der Tat sorgte der Tatort aus Bremen mit dem Titel „Blut“ für gehörigen Gänsehautfaktor. Obwohl natürlich nicht nur Hauptkommissarin Inga Lürsen (Sabine Postel) schnell klar war, dass hier

0 Kommentare

Und sie lügen doch!

Aktuelle Kritik zum Tatort München “KI” Künstliche Intelligenz steht einmal mehr im Mittelpunkt eines Tatorts, diesmal sind es die Münchener Kommissare Ivo Batic (Miroslav Nemec) und Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl), die sich mit einer Maschine auseinandersetzen müssen. Zuletzt waren es

0 Kommentare

Mit Wiener Charme und Herzlichkeit

Aktuelle Kritik zum Tatort Wien – “Her mit der Marie!” Das war doch endlich wieder ein Tatort, wie ihn sich echte Krimifreunde wünschen: Spannungsgeladen mit viel Tempo und sogar einer „dunkelgelben“ Verwarnung für das geniale Kommissarsduo Moritz Eisner (Harald Krassnitzer)

1 Kommentar

Faber menschelt und lächelt sogar!

Aktuelle Kritik zum Tatort Dortmund – Tod und Spiele Den Tatort aus Dortmund mit seinen skurril überzeichneten Charakteren kann man mögen, muss es aber nicht. In dieser Hinsicht aber überrascht die neue Folge „Tod und Spiele“, in der sich der

1 Kommentar

Da wäre mehr drin gewesen!

Aktuelle Kritik zum Polizeiruf 110 – Crash Ein Polizeiruf 110 stand auf dem sonntäglichen Krimifernsehprogramm, ein Fall aus Magdeburg mit dem ungleichen Kommissarsduo Doreen Brasch (Claudia Michelsen) und Dirk Köhler (Matthias Matschke). Dabei wurde nicht etwa wieder eine Episode aus

0 Kommentare

Einfach nur langweilig und obendrein unglaubwürdig

Aktuelle Kritik zum Tatort Berlin – Tiere der Großstadt Einiges war neu im Tatort aus Berlin, erfrischend war indes allenfalls der Regen, der in einer Szene über der Großstadt niederging, nach all den langen Monaten der Trockenheit. Neu waren zum

1 Kommentar

Borowski und die Psychopathen

Aktuelle Kritik zum Tatort Kiel – Borowski und das Haus der Geister Auf eines kann man sich bei den Tatortfolgen aus Kiel mit Klaus Borowski (Axel Milberg) verlassen: Es geht immer spannend zu. Manchmal etwas mystisch angehaucht, manchmal mit psychopathischen

1 Kommentar

Nichts als trübe Kloßbrühe

Der Tatort aus Weimar: Die robuste Roswita – aus Sicht eines Tatort-Fans Wie der Titel schon vermuten lässt, handelt es sich auch beim inzwischen siebten Tatort aus Weimar „Die robuste Roswita“ nicht um einen spannenden Krimi, sondern wieder einmal nur

1 Kommentar

Polizeiruf 110 – Spannender Politthriller

Sonntagabend, Viertel nach acht, Krimizeit. Nach dem eher experimentellen Tatort aus Luzern und einer Woche Unterbrechung stand diesmal ein Polizeiruf 110 auf dem Programm, aus München mit Kommissar Hanns von Meuffels (Matthias Brandt). Die Vorankündigung im SWR las sich schon

0 Kommentare

Ein Filmkunstwerk vielleicht, aber gewiss kein Tatort!

Besprechung des Tatorts aus Luzern: Die Musik stirbt zuletzt Die Kritik überschlägt sich mit Superlativen für den ersten Tatort nach der Sommerpause 2018 aus der Schweiz mit dem Titel „Die Musik stirbt zuletzt“. Grund der Euphorie: Der Film wurde in

2 comments

Wieder kein spannender Tatort-Abend!

Einen Krimi in jeder Hinsicht aus der Vergangenheit präsentierte das Erste seinen Zuschauern im letzten Tatort vor der Sommerpause, aus München mit dem Titel “Freies Land”, nur dass es wieder kein Krimi war. Im Gegenteil, langweiliger geht es kaum und

0 Kommentare

Durchhalten oder umschalten?

Vier Mal versuchte das Erste im Mai die Zuschauer mit seinen „Tatorten“ vor den Bildschirm zu locken und möglichst lange dort zu halten. Und vier Mal war der Zuschauer nicht unbedingt sicher, ob man sich das bis zum bitteren Ende

0 Kommentare
error: Content is protected !!